Neue Verordnungen in Niedersachsen: Sport ist nun auch mit Kontakt in festen Kleingruppen wieder möglich

Die detaillierten Veränderungen können Sie auf der Homepage des Landessportbundes Niedersachsen nachlesen:

 

Pressemitteilung Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, 3. Juli 2020

 

Für Sportvereine und Fachverbände ist es weiterhin wichtig, Veränderungen im Trainingsbetrieb mit dem jeweiligen Ordnungsamt abzuklären, bzw. die örtlichen Veröffentlichungen abzuwarten.

Freie Plätze: Basismodul „Freiwilligenmanagement/-koordination“ vom 01.-03. Juli 2020 in Hannover

Die Qualifizierung richtet sich an ehrenamtliche Vorstände, Beauftragte des Vorstandes, Abteilungsleitungen sowie an hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Thema bearbeiten möchten.

Um die anspruchsvolle Aufgabe „Gewinnung und Bindung von ehrenamtlich und freiwillig Engagierten“ zu meistern, hilft ein systematisches „Ehrenamts- & FreiwilligenMANAGEMENT“. Es gilt Lösungen zu finden, eine engagementfreundliche Kultur zu etablieren bzw. auszubauen, Ehrenamtliche und Freiwillige erfolgreich anzusprechen und zu begleiten.

Im Basismodul werden die Grundlagen zur Umsetzung im Verein mit vielen Praxisanregungen vermittelt. Lernen Sie auch unsere Förderprogramme zur Stärkung des Engagements im Sports kennen.

Die Maßnahme wird als Präsenzveranstaltung in der Akademie des Sports in Hannover unter Einhaltung des Infektionsschutz- und Hygienekonzeptes des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen durchgeführt und ist als Bildungsurlaub anerkannt.

Förderprogramm: Sportlich, gesund und kontaktlos im Freien

Mit einem neuen Förderprogramm unterstützt der LSB Niedersachen Sportvereine, die integrative Sportangebote sowie Angebote zur Gesundheits- und Bewegungsförderung im Freien anbieten wollen. Außerdem wird die Anschaffung von Materialien zur Einhaltung der Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen gefördert.

 

Weitere Informationen, sowie das entsprechende Antragsformular steht auf der Homepage des LSB Niedersachsen bereit.

Corona-Pandemie: Wegweiser für Vereine und Trainer/Übungsleiter

Empfehlungen bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs im Rahmen der Corona-Pandemie. 

KURZFILM - Hilfestellung zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs in Niedersachsen

Seit einigen Tagen bewegt sich wieder was auf den Freiluftsportanlagen in Niedersachsen. Verständlicherweise gibt es bei den niedersächsischen Sportlerinnen und Sportlern immer wieder Fragen, was genau erlaubt ist und was nicht. Darum hat das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport einen kurzen Film entwickelt, der Sportlerinnen und Sportlern sowie den Vereinen und Verbänden Hilfestellung zur Umsetzung des Trainingsbetriebs geben soll.

Kontaktloser Sport im Freien in Niedersachsen - so geht's

Sporttreiben ist auf Sportanlagen im Freien seit dem 6. Mai 2020 in Niedersachsen möglich. Verbindliche Grundlage ist die Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in der ab 6. Mai 2020 geltenden Fassung. Das Land hat ergänzend Erläuterungen zusammengestellt, was aktuell möglich ist:

 

Wo darf ich trainieren? 

Erlaubt ist die körperliche und sportliche Betätigung im Freien, also auch auf Wegen und Wiesen in Parks und auf Bürgersteigen sowie die Nutzung öffentlicher und privater Freiluftsportanlagen. 

 

Wie ist die Sportausübung möglich? 

Die sportliche Betätigung auf allen Freiluftsportanlagen muss zum Schutz vor CoronaInfektionen sehr konsequent kontaktlos und mit einem Abstand von zwei Metern erfolgen. Beim Sport atmen Menschen tiefer aus und ein, als im sonstigen Leben. Deshalb können sie potentiell auch beim Ausatmen etwaige Corona-Viren in einem etwas weiteren Umkreis verbreiten. 

 

Gibt es die für Freiluftsportanlagen geltenden Regeln auch irgendwo kompakt zusammengefasst? Was muss ich als Verein beachten? 

Alle Sportlerinnen und Sportler müssen auf Freiluftportanlagen bitte unbedingt die folgenden Regeln einhalten: 

  • ausreichend großer Abstand zwischen allen Personen (mind. zwei Meter) 
  • kontaktfreie Durchführung aller sportlichen Betätigungen  
  • konsequente Einhaltung von Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen Umkleidekabinen bleiben ebenso wie Gastronomiebereiche geschlossen Bekleidungswechsel und Körperpflege bitte zu Hause erledigen 
  • Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen / Vermeidung von Engpässen und Warteschlangen 
  • Nutzung von Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen bleibt leider ebenfalls untersagt 
  • Keine Zuschauer! (begleitende Eltern möglichst draußen warten oder mit großem Abstand zum Sportgeschehen) 
mehr lesen